Radreise Yorkshire Dales

225 Fahrradkilometer durch den Yorkshire Dales Nationalpark

09.12.2016 Sven Bremer - Die Yorkshire Dales im Zentrum Nord­englands zählen zu den landschaftlich reizvollsten Gegenden der Insel. Ein Radweg durchzieht den Nationalpark. Doch die steilen Anstiege machten selbst unserem trainierten Autor Sven Bremer zu schaffen.
038_Yorkshire_Dales
© Martin Kirchner

Der Yorkshire Dales Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 1765 Quadratkilometern im Zentrum Nordenglands, nordwestlich von Leeds und nordöstlich von Manchester. Die "Peaks" erreichen hier zwar nur eine Höhe von rund 700 Metern, dennoch wird das Radeln in den Dales bisweilen zur Plackerei. Auf dem überwiegend gut, streckenweise dann wieder miserabel ausgeschilderten "Yorkshire Dales Cycleway" (plus einem Abstecher nach Bolton Abbey) haben wir auf knapp 225 Kilometern mehr als 3500 Höhenmeter bewältigen müssen. Wer nicht wirklich sehr gut trainiert ist, hat kaum eine Chance, die Anstiege auf dem Rad zu bewältigen. ACHTUNG: Auf der Insel herrscht Linksverkehr!

Beste Reisezeit
Der Hochsommer, wobei immer mit Regenschauern und Wind zu rechnen ist.

Anreise
Flugzeug: Diverse Airlines fliegen Manchester und Liverpool an. Fahrtzeit von dort nach Skipton: 1-1,5 Stunden. 
Auto: Entweder mit der Fähre ins deutlich nördlich gelegenere Hull (www.poferries.com, www.dfdsseaways.de oder
www.stenaline.de). Für Eilige bietet sich alternativ die 35-minütige Fahrt mit dem Auto durch den Eurotunnel an
(www.eurotunnel.com).
Bahn: Mit der Bahn geht es ebenfalls durch den Kanaltunnel. Die Fahrtzeit beispielsweise von Hamburg nach Skipton beträgt im besten Fall 15 Stunden, bei einigen Verbindungen muss man viermal, bei anderen sieben Mal umsteigen. Die Radmitnahme gestaltet sich nicht eben einfach. (www.bahn.de)

Essen
In vielen Pubs wird deftige traditionelle Küche serviert, der so genannte "Pub Grub". Spezialitäten in den Dales sind Lammgerichte, aber auch das "Limestone Beef", feinstes Fleisch von den heimischen Galloway-Rindern sowie Spezialitäten vom Grouse (Moorhuhn).
Als Alternative bieten sich die indischen Restaurants an, die es in fast jedem Städtchen gibt und die für Vegetarier deutlich mehr Auswahl bieten als die klassischen Pubs (Alkohol muss man in den meisten dieser Restaurants selbst mitbringen, so man nicht darauf verzichten mag).
Trekkingbike-Tipp:
Das Ambiente ist alles andere als einladend, aber die Fish & Chips im "Bizzie Lizzies" in Skipton sind sensationell. (www.bizzielizzies.co.uk).
Übrigens: Die Fish & Chips wurden hier in der Grafschaft Yorkshire "erfunden".

Unterkunfts-Tipps
Skipton: Gegenüber vom empfehlenswerten Napiers Restaurant findet man in The Coach House gute Zimmer unweit
des Castles (DZ ab ca. 90 £), www.napiersskipton.co.uk
Settle: Etwas außerhalb des Zentrums residiert man im stattlichen Herrenhaus Falcon Manor in historischem Ambiente. Sehr gutes Frühstück. (DZ ab ca. 130 £), www.falconmanor.co.uk
Hawes: Das The White Hart Country ist ein typisch englischer Pub, im zweiten Stock befinden sich einige nette Zimmer. Empfehlenswert, wenn man keinen allzu leichten Schlaf hat (DZ ab ca. 80 £),  www.whitehartcountryinn.co.uk
Kettlewell: Gemütliche Zimmer, ausgezeichnetes Restaurant im überaus hübschen Kettlewell inmitten einer fantastischen Naturkulisse. (DZ ab ca. 90 £), www.thekingsheadkettlewell.co.uk
Weitere Guesthouses und B & B’s unter: www.visittheyorkshiredales.co.uk
Extra-Tipp: Adapter mitnehmen! Die auf dem Kontinent üblichen zweipoligen Stecker passen nur selten bis gar nicht in die britischen Dreipol-Steckdosen.

Sehenswert
Einen Abstecher wert ist Bolton Abbey mit den Resten der Abteikirche aus dem 12. Jahrhundert, herrlich am Fluss Wharfe gelegen. In Skipton, dem Gateway to the Dales, kann man in traditionellen Kähnen (Narrow Boats) zu einer Tour auf dem Leeds-Liverpool-Canal starten (www.penninecruisers.com oder www.canaltrips.co.uk).

Literatur und Karten
"Leisure and Tourist Map, Yorkshire Dales", 1:125.000, 4,99 £ (Tourist-Info in Skipton),  www.philips-maps.com
Nord- und Mittelengland, Michael-Müller-Verlag, 26,90 Euro, www.michael-mueller-verlag.de
Nord- und Mittelengland, DuMont, 22,90 Euro, www.dumontreise.de


Der komplette Artikel stand in Trekkingbike-Ausgabe 1/2017. Sie können die Ausgabe in der Trekkingbike-App (iTunes  und Google Play) laden oder im DK-Shop bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren
20160702-0314_Turku Fotostrecke
105.TrekkingBike_Belg.Wallonie Fotostrecke
K.Ruebel Pirinexus 78 Fotostrecke
DS150903-0221 Fotostrecke
Sechs Langstrecken-Radreisen durch Europa PDF
Schlagwörter

RadreiseYorkshire DalesEngland

Diese Ausgabe 1/2017 bestellen