Teneriffa

Abenteuer Kanaren

21.02.2008 Armin Herb - Wüstensand und Meeresstrand, Hochgebirge und Dschungel, weite Wälder und bizarre Felsen – gerade bei ausgedehnten Radtouren erschließt sich Teneriffas landschaftliche Vielfalt. Rund um den Teide erstreckt sich ein vielseitiges Radrevier.
Teneriffa
© Daniel Simon

Charakter

Die Insel will erobert sein. Die interessantesten Routen finden sich vor allem in den verschiedenen Gebirgsregionen, d. h. eine gute Kondition und Übersetzung sind ratsam. Auf bestimmten Routen nehmen auch einige Linienbusse (am besten vorher anfragen!) begrenzt Fahrräder mit. Die Touren verlaufen meist auf den asphaltierten Inselstraßen, einige Abschnitte leider auch mit viel Autoverkehr.

Tour-Tipp:

Teno-Gebirge

Eine schwere ca. 45 km lange, aber landschaftlich überaus reizvolle Runde mit einigen steilen Anstiegen führt von Garachico der Nordküste entlang nach Buenavista del Norte und weiter ins Gebirge nach El Palmar und Masca, hinauf nach Santiago del Teide und Puerto de Erjos und von dort zurück nach Garachico (ggf. mit Exkursen nach Icod de Los Vinos oder zum Leuchtturm von Teno).

Beste Reisezeit

Ganzjährig (im Juli und August kann es warm werden); herrlich im Januar und Februar zur Mandelblüte.

Anreise

Täglich gehen Ferienjets von mehreren Flughäfen Deutschlands nach Teneriffa-Süd, einige auch nach Teneriffa-Nord, z. B. Condor, Air Berlin und TUIfly. Radmitnahme kostet 30 bis 50 Euro.

Teneriffa
© Daniel Simon

Radshops/-verleih

In den Bergen sollte man autark sein. Ansonsten gibt es Radverleih und Service in Puerto de la Cruz (Calle Mazaroco, edf. Daniela 26, bajo, gegenüber Busbahnhof, Tel. 0034/922 37 60 81, www.mtb-active.com) und in Playa de las Americas (Diga Sports, Avda. Rafael Puig, 23, Tel. 0034/922 79 30 09, www.diga-sports.de

Hoteltipps

Die Auswahl an Unterkünften unterschiedlicher Kategorien an der Küste ist groß, nicht so sehr in den Bergen.
Für Bergfans: Das einzige Gebäude im Teide-Nationalpark ist der Parador Las Cañadas del Teide, Tel. 0034/922 37 48 41, canadas@parador.es . Für Kulturfans: Das kleine, sympathische Altstadthotel Rural Victoria aus dem 17. Jahrhundert, Hermano Apolinar 8, E-38300 La Orotava, Tel. 0034-922/331 683, Fax 0034-922/320519, www.hotelruralvictoria.com

Karten/Literatur

Nicht mehr ganz aktuell, aber nützlich ist „Teneriffa & Gomera per Rad“, 256 S., 12,80 Euro aus dem Wolfgang Kettler Verlag
Einen ausführlichen Überblick gibt’s im Reisehandbuch „Teneriffa“ aus dem Michael Müller Verlag, 256 S., 17,90 Euro.
Relativ genau und mit diversen Radrouten: Kompass Wander-, Bike- und Straßenkarte Nr. 233 „Teneriffa“ 1:50.000, 7,50 Euro.

Auskunft (allgemein)

Spanisches Fremdenverkehrsamt, Berlin,  weitere Büros in München, Düsseldorf und Frankfurt, mailto:berlin@tourspain.es , www.spain.info, www.teneriffa.com (touristische Infos)

Den Artikel aus Ausgabe 1/2008 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Download
Ausgabe: 1/2008
8 Seiten 2,12 MB 0,00 € Jetzt herunterladen →

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Artikelstrecke "Radfahren auf den Kanaren"
Das könnte Sie auch interessieren
20160702-0314_Turku Fotostrecke
105.TrekkingBike_Belg.Wallonie Fotostrecke
K.Ruebel Pirinexus 78 Fotostrecke
DS150903-0221 Fotostrecke
038_Yorkshire_Dales Fotostrecke
Schlagwörter

TeneriffaSpanienRadtourenKanaren

Diese Ausgabe 1/2008 bestellen