GPS-Tourenportal Trekkingbike (2/2017)

So funktioniert das GPS-Tourenportal

28.06.2017 Matthias Schwindt - Wenn wir von der TREKKINGBIKE-Redaktion schöne Touren vorstellen, gibt es den GPX-Track als Service immer auch zum kostenlosen Download. Die Praxis-Workshops zeigen, wie Sie an die Tracks kommen, diese an eigene Bedürfnisse anpassen und auf dem eigenen GPS-Empfänger die Tour starten.
Bildschirmfoto 2017-01-10 um 11.08.24
© Internet

Der Tourbericht macht Lust auf mehr. Raus, ab auf den Sattel und los. Um sich ganz auf Land und Leute konzentrieren zu können, erleichtert eine GPS-Navigation die Orientierung unterwegs. Aber welches Ziel eingeben?

450 Trekkingbike-Touren à la carte

Als kostenlosen Service stellen wir die Tracks unserer Tourvorschläge kostenlos zum Download zur Verfügung. Um ganz schnell an den richtigen Track zu kommen, finden Sie am Ende jeder Tourbeschreibung einen Kasten mit einem Webcode. Öffnen Sie www.trekkingbike.com und geben Sie oben rechts ins Suchfeld das Raute-Zeichen gefolgt von den vier Ziffern ein.
Ganz Eilige können die Tour direkt von der Trekkingbike-Seite als GPX-Track oder eines der anderen angebotenen Formate herunterladen. Ein Klick auf "Ok" oberhalb der Karte und der Track ist auf dem Computer. Mehr Möglichkeiten bietet ein Klick auf den "Details"-Button in der Karte. Es öffnet sich ein neues Fenster mit der Tour auf den Seiten unseres Touren-Dienstleisters GPSies. Neben einer größeren Karte gibt es noch ein Höhenprofil und Informationen über die Strecke.
Rechts neben der Karte wird über eine Drop-Down-Schaltfläche das Download-Format ausgewählt. Spannender ist allerdings "Optionen einblenden".
Vor dem Download eine Wunschgeschwindigkeit einstellen, sorgt auf Garmin Edge Fahrradcomputern mit der Virtual Partner Funktion für Motivation. Ein Umkehren der Strecke ist praktisch, wenn die Tour entgegen dem Vorschlag gefahren werden soll. Sehr empfehlenswert ist der letzte Punkt: "Strecke glätten" verringert die Anzahl der Punkte ohne große Qualitätsverluste. Bei einer schwachen Glättung werden weniger Punkte und bei einer starken Glättung mehr Punkte entfernt. Weniger Punkte bedeuten kleinere Datei, was die Arbeit der GPS-Navigation erleichtert und so beschleunigt.
Ein anders Problem mit Tourvorschlägen lässt sich fast am Ende der Tourseite lösen. Soll die Tour an einem anderen Ort losgehen, gibt es die Möglichkeit, eine Route direkt zum Startpunkt der Tour berechnen zu lassen. Leider ist diese Route zwar zielführend, aber nicht wirklich schön. Deshalb finden Sie in diesem Workshop Tipps und Tricks wie ein Tourvorschlag wirklich zur persönlichen Tour wird...


Der komplette Artikel stand in Trekkingbike-Ausgabe 2/2017. Sie können die Ausgabe in der Trekkingbike-App (iTunes und Google Play) laden oder im DK-Shop  bestellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

GPS-DatenTourenportal

Diese Ausgabe 2/2017 bestellen