Zubehör: Vario-Radbrillen (3/2017)

Volle Tönung

11.07.2017 Armin Herb - Sportbrillen schützen zuverlässig das Radfahrerauge. Mit den neuen selbsttönenden Gläsern geht das besonders komfortabel. Wir haben acht aktuelle Vario-Sonnenbrillen getestet.
DS1703_Brillen-Auf
© Daniel Simon

Staub, Insekten, kalte Zugluft und grelle Sonne – den Augen droht so manches Ungemach beim Radfahren. Deshalb gehört eine bruchsichere Radbrille genauso wie ein Helm zur Grundausstattung jedes Radfahrers. Aber die Brille hilft natürlich nur, wenn man sie auch immer auf der Nase hat. Ansonsten drohen den Augen Irritationen und Verletzungen, die nicht nur die Sicht behindern.

Gute Radbrillen schon ab etwas 50 Euro

Die gute Nachricht: Schon Radbrillen ab etwa 50 Euro haben oft alle Ausstattungsdetails, die wichtig sind, wie bruchsichere Scheiben, gummierte, anpassbare Bügelenden und weiche Nasenauflagen.
Das nächst höhere Niveau in puncto Preis und Komfort bieten dann so genannte Vario-Brillen mit selbsttönenden Gläsern. Das ist sehr praktisch, weil man keine Wechselscheiben mehr benötigt. Das Brillenglas passt sich automatisch den Lichtverhältnissen an: Wenn die Sonne kräftig scheint, dunkeln die Kunststoffgläser nach, und wenn man z.B. in einen Wald oder Tunnel fährt, hellen sie sich auf.

Die ersten Generationen dieser Variogläser hatten noch den Nachteil, dass die Lichtanpassung fürs Radfahren zu langsam ablief. Dieses Manko ist heute behoben. Kalte Temperaturen mag der Trivex-Kunststoff aber auch heute noch nicht, weshalb die Scheiben bei Minusgraden gerne zu stark abdunkeln. Aber für das klassische Klima in unserer Fahrradsaison bieten die Vario-Radbrillen eine zuverlässige Funktion. Sodass sich der Radfahrer beim Sportoptiker in erster Linie ein gut passendes Gestell und je nach Empfinden eine Brille mit eher grauer oder brauner Grundtönung aussuchen muss. Wir haben acht aktuelle Brillenmodelle mit auf Tour genommen und einen Augenoptikermeister befragt.


Der komplette Artikel stand in Trekkingbike-Ausgabe 3/2017. Sie können die Ausgabe in der Trekkingbike-App (iTunes und Google Play) laden oder im DK-Shop bestellen.

Den einzelnen Artikel erhalten Sie hier als kostenlosen PDF-Download. 

Download
Ausgabe: 3/2017
2 Seiten 1,04 MB 0,00 € Jetzt herunterladen →

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Das könnte Sie auch interessieren
Schlagwörter

SonnenbrillenVarioselbsttönend

Diese Ausgabe 3/2017 bestellen