Test: Klassiker-Modelle (6/2016)

Mehrwert: Bergamont Sponsor Disc

09.12.2016 Jochen Donner - Wenn viele zusammenhelfen, entsteht oft ein außergewöhnliches Ergebnis. Bergamonts Sponsor-Konzept zeigt, wie man Mehrwert in der Praxis generiert.
DS160926_0009
© Daniel Simon

Aus dem einmaligen Jubiläumsmodell zu Bergamonts 10-Jährigem entwickelte sich ab 2003 als jährliche Neuauflage die Sponsor-Linie: Ein gut aufgestelltes Alltags- und Freizeit-Rad zum unschlagbaren Preis. Massenware, die jedoch nie ein Mindestmaß an Qualität unterschreitet. Sonderposten der Zulieferer und durch eine strikte Vororder limitierte Stückzahl schaffen Preisvorteile, die Bergamont direkt an die Endkunden weitergibt.

DS1609_Bergamont-Det-01
© Daniel Simon
Dreifach-Kettenblatt und scht Ritzel reichen den meisten Radlern völlig. Wichtig ist Markenware.

Am 2017er-Sponsor findet sich solide Mittel- und Einsteiger-Technik aus Shimanos Acera- oder Tourney-Linien. 3x8 Gänge, die aber zuverlässig funktionieren und das bei moderater Nutzung auch langfristig tun. Der Rahmen profitiert von Bergamonts langjährigem Know-how als Sport- und Tourenrad-Hersteller. Ovalisierte Rohre, saubere Verarbeitung und innenverlegte Züge sind selbstverständlich. Die preiswerten, aber zuverlässigen Shimano Discs arbeiten problemlos. Der modisch an Lasche montierte Träger schultert auch mal ein Paar Packtaschen für die Wochenend-Tour.

DS1609_Bergamont-Det-02
© Daniel Simon
Discs, die ohne Probleme funktionieren? Kein Problem am Bergamont Sponsor.

Den Preis niedrig halten die Günstig-Gabel mit Stahlschaft, -feder und -standrohren, ein einfacher Schaftklemm-Vorbau, Trelock-Beleuchtung oder Einsteiger-Pneus von Schwalbe. Solche Komponenten sind günstig im Einkauf, es ist jedoch immer Markenware. Die liefert nicht die Agilität von Top-Technik und bringt einen etwas niedrigeren Steifigkeit-zu-Gewichts-Quotienten. So lenkt und fährt sich das Sponsor eher gemütlich als betont sportlich, ist aber ein vielseitiger und zuverlässiger Geselle zum Hammerpreis.

Plus:

  • Viel Mehrwert im Rad
  • Solide Funktion bei etwa 2 Kilo Mehrgewicht

Minus:

  • Träges Lenk- und Fahrverhalten
  • Federklappe behindert Taschenhaken

Die Modellgeschichte:

Die Telefone standen nicht mehr still, als Bergamont 2003 sich und seine Kunden mit dem Geburtstags-Modell "Jubilee" beglückte. Die starke Nachfrage münzten die Hamburger in eine jährliche Neuauflage als "Sponsor"-Rad um: Durch limitierte Stückzahl, zeitlich begrenzten Just-in-Time-Aufbau und -Lieferung fand das Günstig-Modell schnell eine Menge Freunde. Dabei profitiert das Sponsor kontinuierlich von der Technik regulärer Bergamont-Bikes und hat sich eine eigene Tiefpreis-Klasse geschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren
DS1709_Randonneure Fotostrecke
DS170705_0005 Fotostrecke
DS170510_0042 Fotostrecke
DS170510_0012 Fotostrecke
Schlagwörter

TestBergamont Sponsor Disc

Diese Ausgabe 6/2016 bestellen